Erster Frauenheilkreis – Die weibliche Anmut

Gestern hatte ich meinen ersten Frauenheilkreis – Die weibliche Anmut

Überraschenderweise waren mehr Teilnehmerinnen anwesend, als angemeldet waren. Darüber freute ich mich sehr.

Wie in so einer Gruppe üblich, waren die Teilnehmerinnen in verschiedenen Situationen, die ich wahrgenommen habe. Teilweise Kontrolle, die mit Ängsten zu tun hat, Mangel an Vertrauen zu sich selbst und in die Frauen sowie weitere Aspekte, die sich zeigten. Meine Aufgabe war es, sie in die Gruppe zu integrieren und in Einklang zu bringen, in Achtsamkeit und würdevoll. Achtsam sein, dass jeder bei sich ist und doch füreinander da zu sein, sich zu öffnen und in Vertrauen zu sein.
Die Essenz des Frauenheilkreises besteht darin, frei von Bewertungen, Verurteilungen und von Beurteilungen zu sein.

Frauenheilkreis_Augsburg_02Dies sind Aspekte, die tief in einem schlummern, egal woher man sie bekommen hat (z.B. Ahnenlinie, …) oder sich zu eigen gemacht hat. Fakt ist, dass diese Aspekte unterm Strich Mangel an Selbstbewusstsein, die wiederum mit Ängsten des Missbrauchs behaftet sind, hervorrufen und sich in der eigenen Entwicklung und Kraft des Frau-Seins verhindert.
Innerhalb der kurzen Zeit geschah so vieles untereinander und mit den Frauen selbst, dass sie zum Schluss in einer offenen liebevollen und vertrauensvollen Gegenseitigkeit waren.

Wir lachten, tanzten und rockten die Bude.

Danke EUCH, IHR LIEBEN FRAUEN – ich freue mich EUCH wiederzusehen.
Serap